Caravaggio und die Caravaggisten

Caravaggio und die Caravaggisten

Bildervortrag von Kunsthistorikerin Claudia Baumbusch. Reservierung unter (07231) 933125.

Welch ein Schock muss es für die drei jungen Utrechter Maler Hendrick ter Brugghen, Gerard van Honthorst und Dirck van Baburen gewesen sein, als sie in Rom erstmals auf die atemberaubenden und unkonventionellen Gemälde Caravaggios trafen. Beschrieben als „wunderliche Dinge“ waren dessen Werke von einem neuartigen Realismus, eindrucksvollem Drama und mysteriösem Licht gekennzeichnet und stilprägend für viele Künstler aus Italien, Frankreich, Spanien und den Niederlanden. Die Ausstellung „Utrecht, Caravaggio und Europa, 1600-1630“ in der Alte Pinakothek München zeigt rund 70 der schönsten und wichtigsten Werke der bedeutendsten Caravaggisten. Zudem sind über 70 zumeist großformatige Werke der 17 renommiertesten Künstler aus Italien, Spanien, Frankreich, Flandern und den Niederlanden zu sehen, darunter auch Michelangelo Merisi da Caravaggio und Orazio Gentileschi.

Karten verfügbar